News

Der Traum vom eigenen Pferdebetrieb

Der Traum vom eigenen Pferdebetrieb

Sein Hobby zum Beruf machen und täglich mit Pferden arbeiten – welcher Pferdeliebhaber hat noch nicht davon geträumt, seinen eigenen Pferdebetrieb zu gründen?

Doch was man sich anfangs so schön und einfach vorstellt, kann aus vielen Gründen schnell zu einem Alptraum werden.

Erst vor ein paar Wochen hatte ich einen Beratungstermin mit einer verzweifelten, jungen Frau, die sogar ihre Wohnstätte in das Stübchen ihres gepachteten Pensionsstalles mit Gemeinschaftstoiletten und kleiner Dusche verlegt hatte, um so die Kosten für ihre Wohnung zu sparen. Um die nächste Lieferung für Heu und Stroh bezahlen zu können, stand sie nun vor der Entscheidung ihre eigenen Pferde zu verkaufen – das einzige, was sie noch kurzfristig zu Geld machen konnte.

Damit Ihnen dieses Dilemma erspart bleibt, sollten Sie sich bereits vor der Betriebsgründung oder -übernahme sowohl fachlich, als auch betriebswirtschaftlich gut beraten lassen.

Fehlende Betriebswirtschaftskenntnisse, mangelhaftes Fachwissen und die zu dünne Kapitaldecke sind neben der rosaroten Brille, die viele Pferdeliebhaber leider vielfach tragen, die häufigsten Gründe, warum ein Betrieb langfristig nicht tragfähig ist.

Grundlegende Fragen wie z.B. „Wer gehört zu meiner Zielgruppe?“ sowie „Welche Leistungen möchte ich auf meinem Hof anbieten?“ oder „Möchte ich mich auf eine reine Pensionspferdehaltung beschränken oder habe ich die nötige Qualifikation, um auch Reitunterricht und Beritt durchführen zu können?“ sind Teil der Machbarkeitsanalyse Ihrer Geschäftsidee und sollten im Vorfeld genauso geklärt sein wie Fragen zu dem Standort mit seinem Einzugsgebiet, der künftigen Betriebsgröße und der Rechtsform des Unternehmens.

Durch meine Tätigkeit als Berater für Pferdebetriebe erlebe ich es leider immer wieder, dass sich Pferdeleute erst ganz euphorisch und unüberlegt mit einem eigenen Pferdehof bis über beide Ohren verschulden und nach ein paar Jahren betrübt den Hof oder die Reitanlage wieder aufgeben müssen, weil sie das Objekt nicht rentabel bewirtschaften können.

Daher halte ich es für äußerst wichtig, dass sich jeder, der ernsthaft mit dem Gedanken an einen eigenen Betrieb trägt – egal ob Neugründung oder Übernahme – sich bei der Planung und Umsetzung gut beraten lassen sollte. In fast allen Bereichen der Wirtschaft sind Unternehmensberater in den Betrieben vollkommen alltäglich. Das trifft aber leider für die Pferdebranche nicht zu. Dabei ist gerade dieser Bereich sehr komplex und verlangt neben ausreichenden fachlichen Kompetenzen auch grundlegende, betriebswirtschaftliche Fähigkeiten und Kenntnisse.

Wenn auch Sie ernsthaft mit dem schönsten Hobby der Welt Ihren Lebensunterhalt verdienen möchten, biete ich Ihnen sehr gerne meine beratende Hilfe an, die aus über 30 Jahren Berufserfahrung begründet ist.

Zurück

Ich berate Sie gerne!

Sie haben Interesse an meinen Leistungen und einer Beratung? Nehmen Sie doch einfach unverbindlich Kontakt zu mir auf. Ich freue mich auf Sie.

Anfrage